Aufstellungsarbeit nach Hellinger

 

Familienstellen und Organisationsaufstellungen

Sie können Ihrer Familie nicht kündigen!

In den systemischen Aufstellungen geht es darum, Verstrickungen in einem System ausfindig zu machen und zu lösen.

Wir müssen erkennen, daß wir Teil der Evolution sind und ein Glied in der Kette des Lebens. Eltern geben das Leben an ihre Kinder weiter, wie auch sie es bekommen haben.

Bevor wir dies nicht achten und würdigen, haben wir keine Chance ein Leben zu leben, wie es uns bestimmt ist, als unser Leben in Glück und Erfolg.

Wenn wir in der Verstrickung unserer Eltern leben, werden wir diese mitnehmen in unsere Beziehungen und sie an unsere Kinder weitergeben.

Durch die Aufstellungen werden die Verstrickungen bewußt gemacht und einer liebevollen Lösung zugeführt.

Diese Aufstellungen geschehen in einer Gruppe. Gruppenmitglieder stehen als Stellvertreter für die Mitglieder der eigenen Familie oder des Systems.

„Wenn etwas in Ordnung gekommen ist, dann gibt es ein Gefühl der Erleichterung, von Frieden, von Möglichkeiten, etwas gemeinsam zu tun. Das ist die Bedeutung des einfachen Satzes: ,Es kommt in Ordnung’. Plötzlich fühlt man sich erleichtert. Diese Ordnungen werden gefunden, nicht propagiert. Ich finde sie durch das Familienstellen“. (B. Hellinger)

Bei den Aufstellungen stehen tatsächliche Begebenheiten im Vordergrund und helfen uns „Ordnung“ zu finden. Eine Ordnung, in der Liebe fließen kann und Heilung möglich wird. Wenn wir in einem System unseren Platz einnehmen und den des anderen achten, fühlen wir uns zuhause und es fällt uns leicht, in Liebe verbunden dabei zu sein.

„Aufstellungen” sind eine Methode, komplexe soziale Realitäten sinnfällig zur Anschauung zu bringen. Diese Vorgehensweise wurde durch Bert Hellinger international bekannt gemacht.

Diese Methode läßt sich auch auf Organisationen wie Firmen und Betriebe übertragen.

Familien- oder Organisationsaufstellungen sind ein hervorragendes Mittel, um Traumatisierungen in einem Familiensystem über mehrere Generationen hinweg nach zu vollziehen und gute Lösungen aus Verstrickungen zu entwickeln.

Organisationsaufstellungen können für eine Vielzahl von Anliegen aus dem Bereich der Arbeitswelt eingesetzt werden: Coaching von Führungskräften, Supervision von Fachkräften, Beratung von Menschen, die sich neue berufliche Orientierungen wünschen, oder Klarheit über ihre Arbeitssituation haben möchten.

Besonders vor, während oder nach Fusionen von Unternehmen oder Abteilungen innerhalb eines Unternehmens ist diese Methode äußerst sinnvoll und erhöht die Leistungsbereitschaft und Produktivität der Mitarbeiter. Ein Klima, in dem sich jeder wohl fühlt, wird möglich.

Unter besonderen Bedingungen kann auch mit ganzen Teams im Sinne der Teamentwicklung mit der Aufstellungsmethode gearbeitet werden.

Jeder kann selber aufstellen, sich als VertreterIn zur Verfügung stellen oder einfach als beobachtender Teilnehmer dazukommen.

Bei der Aufstellungsarbeit werden Strukturen deutlich und können nötigenfalls korrigiert werden. Aufstellungen sind wie auch Coaching nie problem- sondern immer lösungsorientiert.